Irland Roadtrip

Galway & Burren Nationalpark

Galway - kleines, lebhaftes Städtchen. Weit aus besser als Dublin und Ausgangspunkt für viele Ausflüge.

Heute haben wir einen Tagesausflug zum 50 Kilometer entfernten Burren Nationalpark gemacht.

The Burren Nationalpark ist eine Karstlandschaft, d.h. es besteht fast nur aus Kalksteinen, Geröll, Steinen und noch mehr Steinen.

Zwischendurch gibt es aber auch Moos- und Moorgebiete wie aus dem Bilderbuch.

Am Nationalpark angekommen, kann man sich erstmal einen Parkplatz suchen, da Irland scheinbar auf sowas nicht wirklich großen Wert legt.

Also haben wir irgendwo am Straßenrand geparkt. The Burren Nationalpark hat 5 Wanderwege. Von 30 Minuten bis zu 3 Stunden Fußmarsch.

Aber Achtung: Weit und breit keine Bänke und keine Mülleimer. Also immer schön durchlaufen und den Müll bei euch lassen, denn auf den Steinen dürft ihr euch auch nicht setzen (ja, es gibt ein Verbotsschild dafür!).

Wir sind zwei der Routen gelaufen: "Nature Trail" (weiß) und "Orange Trail".

Mit Anfahrt (wahrlich ein echtes Abenteuer!), beiden absolvierten Routen und der Rückfahrt, waren wir etwa 5-6 Stunden unterwegs.

 

Nach einer kleinen Mittagsstärkung im Hostel haben wir uns anschließend auf den Weg gemacht in Richtung Galway Innenstadt und Galway Bay.

Die Innenstadt von Galway hat viele kleine Gassen, die Geschäfte, Restaurants, Pubs und Co. sind fast alle liebevoll von aussen gestaltet und 

ergeben ein tolles Gesamtbild. Trotz magerem Wetter war die ganze Stadt belebt und voll mit Menschen. 

Die Galway Bay - toller Ort für einen kurzen Spaziergang mit frischer Seeluft. Die Küste in der Umgebung um Galway scheint keinen Sandstrand 

zu bieten, was uns allerdings - nicht nur wegen der kalten Jahreszeit - nicht weiter gestört hat oder stören würde.

 

By the Way: Die Anfahrt zum The Burren Nationalpark ist in so fern ein wahres Abenteuer, da auf den schmalen - zum Teil unbefestigten und nur 1-Spurigen - Straßen 

die etwa 80% der Strecke bilden, teilweise Tempolimit 100km/h erlaubt ist. Oftmals muss man aufgrund des Gegenverkehrs (der sich aber sehr in Grenzen hält) 

irgendwo im Straßengraben anhalten um den mit Tempo 100 entgegenkommenden Verkehr passieren zu lassen. 

 

Nächstes Ziel: Cliffs of Moher -  76km; 1h 30 Minuten. Von da aus runter nach Killarney - 188km; 2h 40 Minuten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0