Irland Roadtrip

Cliffs of Moher & Killarney

Heute waren wir bei den weltberühmten Cliffs of Moher. Von Galway aus braucht man etwa 1 1/2 Stunden. Wir sind um 7:30 los gefahren, so dass wir um 9Uhr da waren. Und das war auch genau richtig "getimed" - um 10Uhr kamen die ersten Touristen Busse bereits am Parkplatz an. 

In unserer ersten Besuchstunde war das gesamte Gelände menschenleer was natürlich für Fotos ganz besonders toll ist.

 

Es gibt zwei Wege die man begehen kann: einen befestigten Weg der mit einem Sicherheitszaun und Mauern umgeben ist und einen unbefestigten Pfad. Vor betreten des unbefestigten Pfads weisen Hinweisschilder auf die Lebensgefahr auf den unbefestigten Abschnitten, aufgrund von Erdrutschen,  Wir sind beide Wege gelaufen und leben noch. ;) Allerdings ist zu raten den unbefestigten Weg nur mit geeignetem Schuhwerk zu begehen, da dieser sehr rutschig sein kann. 

 

An den Cliffs of Moher kann man mit etwas Glück Papageientaucher sehen - wir hatten leider kein Glück, haben jedoch viele andere Vögel gesehen.

 

Der Eintritt in das Areal der Klippen kostet 6€ pro Person.  Der Parkplatz ist in der Nebensaison kostenfrei. 

 

Nach dem Besuch  haben wir unsere Reise in Richtung Killarney fortgesetzt. Die Fahrt dauert ca. 2 1/2 Stunden.

Nach Ankunft in Killarney haben wir unser Hostel für die nächsten 3 Nächte aufgesucht und bezogen.

Nach einer Stärkung zum Mittag haben wir uns das kleine Städtchen am Ring of Kerry angeguckt.

Killarney besitzt hauptsächlich viele Pubs, Restaurants und kleine Boutiquen - bietet jedoch auch die Möglichkeit für ausgiebige Shoppingtouren.

Wenn man in Killarney ist, legen wir jedem ans Herz den "Granda Charlies Auld Sweet Shop" zu besuchen und die vielzahl an sauren und süßen Bonbons zu probieren.

 

Nachdem die Innenstadt von Killarney erkundet wurde haben wir die Planung für den morgigen Tag fortgesetzt.

Es geht auf den 180 km langen Ring of Kerry - entlang des Wild Atlantic Ways.  

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0